Tierische Schädlinge bei Orchideen

Schildläuse

Orchideen SchildlausSchildläuse leben unter den Blättern, und Zwischenräumen der Orchidee. Man erkennt sie an einem gewölbtem Schild. Sie sind sehr hartnäckige Schädlinge, darum müssen Sie sie auch hartnäckig bekämpfen.

Blattläuse

Orchideen BlattläuseBlattläuse kann man leider auch auf Orchideen entdecken. Diese vermehren sich schneller als man zuschauen kann. Isolieren Sie befallene Orchideen immer zügig. Wischen Sie die Läuse mit einem Tuch ab. Spülen Sie zusätzlich die Orchidee täglich die Blattläuse ab, bis das Problem behoben ist.

Wollläuse und Schmierläuse

Orchideen WolläuseSchmierläuse / Wollläuse sind wohl die lästigste Fraktion der Läusearten. Man erkennt sie anfänglich kaum. Sie tarnen sich, indem sie sich in eine wachsartige bzw. puderartige Schicht einhüllen. Isolieren Sie sofort infizierte Orchideen. Ansonsten droht Ihre ganze Orchideen-Sammlung verloren zu gehen.

Pilze, Bakterien und Viren bei Orchideen

Pilze

Orchideen PilzeBei einem zu feuchten Klima und fehlender Luftzufuhr kann Ihre Orchidee von Pilzen befallen werden. Anzeichen dafür sind fleckige Blüten und/oder braune Flecken auf den Blättern. Auch schwarze und punktartige Flecken deuten auf einen Pilzbefall hin. Die Wurzeln können ebenfalls von Pilzen befallen werden.

Bakterien

Orchideen BakterienBakterielle Infektionen sind für Ihre Orchideen sehr gefährlich. Außerdem sind sie sehr ansteckend, so dass man sie kaum wieder loswerden kann. Es entstehen viele Punkte und Flecken, welche gelb bis braun werden.  Erfahren Sie mehr darüber wie Sie eine bakterielle Infektion erkennen und bekämpfen können.
weiter lesen

Viren

Orchideen VirenViren gehören zum Glück zu den selteneren Orchideen Krankheiten. Der Befall durch Viren ist schwer erkennbar, und
über dieses Thema ist wenig bekannt. Deuten kann man eine Virusinfektion durch kleine braune Punkte und Flecken, welche sich streifen- oder ringförmig ausbreiten. Isolieren Sie betroffene Orchideen schnellstmöglich.

Allgemeine Tipps im Umgang mit Orchideen Krankheiten

Ihre Pflanze kann von vielen verschiedenen Orchideen Krankheiten befallen werden. Bei allen Schädlingen sollte man schnell und bedacht handeln, da sonst der Verlust der Pflanze droht. Schon befallene und kranke  Orchideen sollten immer sofort isoliert werden, um ein Übergreifen des Schädlings auf andere Orchideen zu verhindern. Sobald ihre Orchidee wieder gesund ist kann die sie zurück zu ihrem Stammplatz.

  • kranke oder befallene Orchideen immer isolieren, bevor diese noch andere Orchideen anstecken können
  • kranke oder befallene Pflanzenteile nur mit einem sehr sauberen Werkzeug (Messer, Schere) abtrennen
  • Vor dem Abtrennen einzelner Pflanzenteile Hände waschen, um eine Ausbreitung zu verhindern

Kerstin & Frank Röllke Orchideen (Pflanzenratgeber) ab Seite 54: “Tierisch lästig”, ab Seite 56: “Orchideen-Krankheiten”

Ein weiteres Problem, aber keineswegs ein Schädling, sind manchmal vorkommende Harztropfen an Blättern und Rispen (Blütenstängeln). Falls Sie mal so etwas an Ihren Orchideen feststellen sollten Sie überprüfen ob die Pflanze vielleicht zu starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, aber das zählt nicht zu den klassischen Orchideen Krankheiten, sondern vielmehr zu den Pflegefehlern. Diese Harztropfen sind ein Anzeichen für Stress und können mit den hier beschriebenen Orchideen Krankheiten verwechselt werden. Stellen Sie die Orchidee an einen etwas weniger sonnigen Platz, und sorgen Sie für eine gute Luftzufuhr.

Wenn Sie ein Buch zu diesem Thema suchen können wir Ihnen dieses hier empfehlen:

Weitere Informationsquellen zu Orchideen Krankheiten