orchideen-viren

Wie Viren erkennen?

Viruskrankheiten treten bei Orchideen nur sehr selten auf. Eine Virusinfektion bei Orchideen ist schwer erkennbar, und über dieses Thema ist leider nur wenig bekannt.  Da die Erkennung so schwer fällt stirbt trotz aller Mühen die Orchidee meistens nach einer Weile. Anzeichen für Viruskrankheiten/- Infektionen können wie folgt aussehen: Viele kleine Punkte, welche unterschiedliche Formen haben (z.B. streifen- oder ringförmig).Am häufigsten werden die Gattungen Cymbidium, Cattleya und Phalaenopsis betroffen. Leider gleicht die Virusinfektion anderen Erkrankungen. Somit ist die Erkennung noch schwerer. Meist sind die Orchideen nicht mehr zu retten.

Wie Viren bekämpfen?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass eine Ihrer Orchideen an einem Virus leidet, sollten Sie schnell handeln und die betroffene Orchidee sofort isolieren. Sorgen Sie für eine gute Frischluftzufuhr. Das Wasser sollte nicht lange im Topf stehen, denn dies begünstigt, dass sich die Viren wohlfühlen, und schnell vermehren. Eine längere Trockenphase kann unter Umständen hilfreich sein. Nun bleibt nur zu hoffen, dass die Orchidee überlebt. Dank guter Hygieneverhältnissen seitens der Züchter treten Viruskrankheiten nur selten auf.