Brassia

Posted · Kommentar hinzufügen
brassia-orchidee

Allgemeines zur Brassia:

brassia-orchidee

By Donald Macauley via Wikimedia Commons

Die Orchideen Gattung Brassia, auch Spinnenorchidee genannt,  hat sehr prächtige Blüten.  Sie wächst ursprünglich im tropischen Nordamerika, Mittel- und Südamerika und der Karibik.

Es gibt 34 Brassia-Sorten, darunter z.B. Brassia cauliformis, Brassia signata oder Brassia verrucosa. Den Namen „Spinnenorchidee“ erhielt die Brassia aufgrund ihrer Blütenform, denn sie ähneln einer Spinne. Einige Arten duften auch.

Pflegetipps für Brassia:

  • Licht:
    Die Brassia braucht einen hellen Standort. Sie verträgt jedoch meistens keine direkte Sonneneinstrahlung. Ein Sonnenbrand ist oft die Folge von zu langer und direkter Sonneneinstrahlung.
  • Luftfeuchtigkeit:
    Die Brassia-Arten benötigen eine mittlere Luftfeuchtigkeit von 50-70%. Regelmäßiges sprühen hilft die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten. Sie können auch eine mit Wasser gefüllte Schale auf die Fensterbank stellen. Die Verdunstung wird zusätzlich die Luftfeuchtigkeit hoch halten.
  • Temperatur:
    Im Sommer braucht die Brassia eine Temperatur von 18-25 °C. Im Winter sollte die Temperatur etwa 16-20 °C betragen (nie unter 15 °C fallen lassen).
  • Gießen:
    Sie sollten Ihre Brassia regelmäßig gießen. Einmal die Woche reicht während der Wachstumszeit. Achten Sie vor dem nächsten Gießen, dass die Wurzeln wieder getrocknet sind. Sollte das nicht der Fall sein ist ein erneutes Gießen nicht nötig.
  • Düngen:
    Sie können bei jeder 2.-3. Wassergabe etwas Dünger zum Gießwasser hinzufügen.  Für die Düngermenge achten Sie bitte auf die Verpackungshinweise. Am besten sind organische Flüssigdünger geeignet.
  • Lüften:
    Die Brassia möchte viel Frischluft haben, vertägt jedoch keine Zugluft. Achten Sie daher bei der Standortauswahl auf dieses Kriterium.