Miltonia

Posted · Kommentar hinzufügen

Allgemeines zur Miltonia:

Die Miltonia, wie sie wirklich heißt, wird auch oft Stiefmütterchen-Orchidee genannt. Sie hat meist zweiblättrige Bulben und stammt aus Südamerika. Dort lebt sie im feuchten Flach-, Nebel- oder Tropenwald. Sie stammen aus Ecuador, Panama und Kolumbien.

Pflegetipps für Miltonia:

  • Licht:
    MiltoniaSie mag im Sommer nicht allzu viel Licht, so können Sie die Miltonia im Sommer auch tagsüber an einem schattigen Ort abstellen. Falls die Blätter sich gelblich oder rötlich verfärben ist das ein Hinweis auf einen zu hellen Standort. Wenn sich eine Blütenrispe bildet sollte die bald blühende Orchidee besser etwas schattig gestellt werden.
  • Luftfeuchtigkeit:
    Miltonia brauchen meist eine hohe Luftfeuchtigkeit. Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit hilft mehrmaliges sprühen, wobei die Trockenphasen eingehalten werden sollten (siehe gießen).
  • Temperatur:
    Die Miltonia fühlt sich im Sommer zwischen kühlen 14-17 °C recht wohl. Leicht höhere Temperaturen verträgt sie im Winter (18-25 °C). Höhere Temperaturen verträgt die Miltonia generell nicht.
  • Lüften und Zugluft:
    Die Miltonia mag eine gewisse Luftbewegung, jedoch sollte die Luftfeuchtigkeit nicht unter 30-35% sinken. Eine leichte Luftbewegung beugt vor dem Schädling „Spinnmilbe“ vor. Achten Sie daher immer auf eine gute Lüftung.
  • Gießen:
    Die Miltonia macht es einem nicht leicht was das Gießen betrifft. Das Substrat der Miltonia sollte nie austrocknen, aber Staunässe darf auf keinen Fall entstehen, da diese zu Fäulnis der Wurzeln führt. Neutriebe sind sehr empfindlich wenn sich Wasser in ihnen sammelt.
  • Düngen:
    Die Wurzeln der Miltonia reagieren sehr empfindlich wenn sie mit Dünger in Kontakt kommen. Verdünnen Sie daher die Düngedosis, und düngen Sie nur bei jedem 3.-4. Gießen. Lieber weniger statt zu viel ist hier die Devise.
  • Substrat und Topf:
    Der Topf für eine Miltonia ist vorzugsweise eher kleiner. Benutzen Sie  eher kleines und feines Substrat, außerdem sollten Sie Dränagestoffe einbauen wie z.B. Moos. Die Dränage stützt den Stand der Miltonia im Topf.